Medizinisches Fachpersonal für den Polizeiärztlichen Dienst

    Der Polizeiärztliche Dienst kümmert sich um alle medizinischen Fragen in der Polizei: von der betriebs- und amtsärztlichen Versorgung bis zur Durchführung der Erste-Hilfe-Fortbildung und der medizinischen Begleitung im Einsatz.

    Frau Dr. Engelhardt in einem Behandlungsraum

    Wir möchten die Beschäftigten dabei unterstützen, dass sie gesund sind und auch gesund bleiben, damit sie ihren Beruf mit all seinen speziellen Anforderungen gut ausüben können.

    Tina Engelhardt

    Polizeiärztin der Stadt Oberhausen

    Alltag einer Polizeiärztin

    Zum Glück sind es häufig Bagatellen

    Polizeiärztin Dr. Quentine Pye fährt in polizeiliche Großeinsätze, hält Sprechstunden, schreibt Gutachten, berät Beamtinnen und Beamte zum Arbeitsschutz.
    Lesen Sie hier, was ihr Alltag sonst noch zu bieten hat.

    Das sind Ihre Karrierechancen bei der Polizei NRW

    Interesse geweckt?

    Finden Sie jetzt Ihren Traumjob im Stellenmarkt des Landes NRW. Bei uns.

    Mit mehr als 56.000 Kolleginnen und Kollegen tragen wir für die tägliche Sicherheit von rund 18 Millionen Menschen in NRW Sorge - zu jeder Zeit und an jedem Ort.

    Sie haben noch Fragen zum Berufsfeld?

    Sie wünschen weiterführende Informationen oder haben noch Fragen zum Berufsfeld?
    Unsere Kolleginnen und Kollegen helfen Ihnen gern weiter.

    Christina Runge

    Personalgewinnung, -auswahl und -verwendung (LAFP NRW)

    E-Mail: ZA12personalverwendung.lafp [at] polizei.nrw.de
    Tel.: 02592 686124

    Jan Bockey

    Personalgewinnung, -auswahl und -verwendung (LAFP NRW)

    E-Mail: ZA12personalverwendung.lafp [at] polizei.nrw.de
    Tel.: 02592 686122