Die IT bei der Polizei NRW versteht sich als Servicepartner und steht den ca. 58.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Seite. Die Aufgaben unserer IT umfassen ihren gesamten Lebenszyklus von der Planung, Konzeption und Entwicklung bis hin zur Beschaffung, Umsetzung, Betrieb und Weiterentwicklung von Hard- und Software.

    Polizeispezifische Verfahren werden in spannenden Projekten entwickelt, womit Sie zum Beispiel unsere Einsatzkräfte in den Kreispolizeibehörden vor Ort mit modernster Technik unterstützen. Unsere IT-Leitstelle steht  24/7 den Polizeibehörden bei Problemen zur Verfügung aber auch die IT-Sicherheit spielt eine große Rolle bei uns. Wir möchten den Arbeitsalltag bei der Polizei digitalisieren und sicher gestalten. Dazu brauchen wir Ihr IT-Fachwissen und Ihre Kreativität, um auch mal ungewöhnliche Wege zu gehen. 08/15 werden Sie im Team 110 nicht finden, denn so wie jeder Einsatz anders ist, benötigen wir oft auch neue Herangehensweisen auf dem Weg zur Lösung. Bringen Sie sich ein und werden Sie Teil der Polizei-NRW-Familie.

    Robert Kahr, Personenbild

    Wir haben hier die Chance mit modernster Technik zu arbeiten und innovativ neue Sachen zu entwickeln.

    Robert Kahr

    Leiter Softwareentwicklung LKA NRW

    In der Abteilung Cybercrime des LKA leitet Robert Kahr den Bereich Softwareentwicklung. Hier werten IT-Forensiker Endgeräte wie Smartphones aus. Internetermittler recherchieren anlassunabhängig im Internet nach neuen Delikten und schauen, wie sich Szenen verändern. Sie ermitteln im Bereich der Politisch motivierten Kriminalität und im Bereich Kinderpornografie. Ihr gemeinsames Ziel ist es dabei zu helfen, die Ermittlungen voranzubringen. Dafür entwickeln sie selber Tools, tauschen sich europaweit mit anderen Dienststellen aus und sind von der ersten Idee, über den Bau bis zur Übergabe und anschließenden Betreuung des Verfahrens daran beteiligt.

    Ermittlungsteam „Digitale Tatorte“

    Hacker am Laptop

    Fast täglich gibt es Angriffe auf Kritische Infrastruktur, Wirtschaft und Bürgerinnen und Bürger. Enorme Schäden und zerstörte Existenzen sind die Folgen. Es ist ein Wettlauf zwischen Cyberkriminellen und Polizei, der die beste Technik und die besten Köpfe erfordert.
    Die neue Organisationseinheit „Digitale Tatorte“ unterstützt die lokalen Spezialistinnen und Spezialisten in allen Bereichen der Kriminalitätsbekämpfung immer dann, wenn besondere Fähigkeiten und besondere Technik erforderlich werden. Das Team ist mit modernster Technik ausgestattet, denn es gilt, den Straftätern immer einen Schritt voraus zu sein.

    Mehr erfahren

    IT-Berufsfelder

    Informatikerin Esther Block, Personenbild

    Wir haben viele Weiterbildungsmöglichkeiten und können so über den Tellerrand schauen.

    Esther Block

    Informatikerin und Sharepoint-Architektin

    Esther Block ist Informatikerin und arbeitet als System-Administratorin im Bereich Sharepoint. Das Intranet und das Fahndungsportal der Polizei basieren auf Sharepoint. Sharepoint mit der sehr guten Suchfunktion ist damit ein wichtiger Teil des Wissensmanagements. Zu ihren Aufgaben gehört die Weiterentwicklung der Konzepte aufgrund neuer Nutzeranforderungen sowie die Beratung vom 2nd bis zum 3rd Level Support.

    Sven Collette schaut auf einen Bildschirm.

    Man hat hier einen guten Zusammenhalt und einen sicheren Arbeitsplatz.

    Sven Collette

    Sachbearbeiter IT Leitstelle

    Sven Colette hat seine Ausbildung zum Fachinformatiker bei der Polizei Essen absolviert. Jetzt arbeitet er auf der IT-Leitstelle und ist als 1st Level Support landesweiter Ansprechpartner für alle Mitarbeitenden der Polizei für den Bereich Technik. So wie die Polizistinnen und Polizisten im Streifendienst ist er gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen 24/7 im Einsatz, um auf technische Störungen möglichst schnell reagieren und Probleme schnell beheben zu können.

    Interesse geweckt?

    Finden Sie jetzt Ihren Traumjob im Stellenmarkt des Landes NRW. Bei uns.

    Mit mehr als 56.000 Kolleginnen und Kollegen tragen wir für die tägliche Sicherheit von rund 18 Millionen Menschen in NRW Sorge - zu jeder Zeit und an jedem Ort.

    Sie haben noch Fragen zum Berufsfeld?

    Sie wünschen weiterführende Informationen oder haben noch Fragen zum Berufsfeld?
    Unsere Kolleginnen helfen Ihnen gern weiter.

    Lisa Langer

    Recruiterin

    E-Mail: karriere.lzpd [at] polizei.nrw.de
    Tel.: 0203 4175 7173 7167

    Nadia Elouariachi

    Recruiterin

    E-Mail: karriere.lzpd [at] polizei.nrw.de
    Tel.: 0203 4175 7173 7179